Schokoladentarte mit salted caramel

Schokolade macht glücklich.

Ist das jetzt eigentlich nur ein Spruch oder ist das auch tatsächlich was dran? Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass es tatsächlich stimmt. Zumindest in manchen Situationen und in Maßen kann Schokolade wahre Wunder vollbringen. Egal ob man schlechte Laune hat, keine Lust auf Hausarbeit oder ob einen sonst etwas bedrückt. Mit Schokolade sieht die Welt doch gleich schon wieder eine bisschen freundlicher aus. 😉

Schokolade schmeckt natürlich immer, nicht nur wenn’s einem schlecht geht. Und genau deshalb gab es bei uns diese leckere Schokotarte mit Mürbeteigboden und einer Schicht salted caramel.

Süß und salzig – eine wirklich hervorragende und interessante Kombination.

Für das salted caramel habe ich kein normales Haushaltssalz verwendet, sondern Fleur de Sel. Es Unterscheidet sich vom herkömmlichen Salz hauptsächlich durch den Geschmack und das intensivere Aroma. Außerdem ist es grobkörniger und somit „knuspriger“.  Wer noch nie Fleur de Sel probiert hat, der sollte das auf jeden Fall mal nachholen. Egal ob auf einem einfachen Butterbrot oder in Kombination mit Schokolade und Karamell. Auf jeden Fall sind beide Varianten ein echter Genuss.

Ich hab für das salted caramel ca. einen halben Teelöffel Fleur de Sel verwendet und ich würde mal behaupten, dass es genau die richtige Menge war. Nicht zu salzig, aber durchaus noch gut herauszuschmecken. Ich hatte echt ein wenig Panik davor, alles zu versalzen und hab das Salz deshalb immer nur nach und nach hinzugegeben und immer gleich abgeschmeckt. (Nennt man auch unauffälliges Naschen 😉 )

Ich hab den Mürbeteigboden in einer Tarteform mit einem Durchmesser von 28 cm blindgebacken, d.h. ich habe den Teig in die Form gedrückt, mit Backpapier belegt und anschließend mit (ungekochtem) Reis beschwert. Das verhindert, dass der Boden zu stark nach oben aufgeht und sich unschön wölbt. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einzustechen, hat wohl einen ähnlichen Effekt. Ich bleib allerdings lieber bei der ersten Variante. 😉

Rezept als pdf

Du brauchst:

für den Mürbeteigboden:

  • 50 Gramm Zucker
  • 50 Gramm weiche Butter
  • ein Ei
  • 130 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver

für das salted caramel:

  • 120 Gramm Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 30 Gramm Butter
  • 160 Gramm Creme fraiche
  • 1/2 TL Fleur de Sel

für die Schokoganache:

  • 100 Gramm Zartbitterschokolade
  • 50 ml frische Sahne

Und so geht’s:

  1. Mürbeteig: Zucker und Butter miteinander schaumig rühren
  2. Ei hinzugeben
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und unterheben
  4. den Teig in die Tarteform drücken, mit Backpapier und Reis oder Hülsenfrüchten belegen und bei 180 Grad Umluft ca. 15-18 Minuten backen – anschließend abkühlen lassen
  5. salted caramel: Zucker und Wasser in einen Topf geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen
  6. Butter und Creme fraiche nach und nach einrühren und alles für ein bis zwei Minuten aufkochen lassen.
  7. Fleur de Sel hinzugeben, kräftig verrühren und den Topf vom Herd nehmen
  8. Die salted Caramel Masse nun auf dem Mürbeteigboden gleichmäßig verstreichen und ebenfalls abkühlen lassen
  9. Ganache: Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen
  10. Sahne aufkochen, vom Herd nehmen, die Schokolade hineingeben und schmelzen lassen
  11. immer wieder mit einem Schneebesen umrühren, damit sich auch alle Stückchen auflösen können
  12. Ganache auf die Schicht mit dem salted caramel gießen und verstreichen
  13. die Tarte für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen, mit Kakao bestäuben und dann genießen

Guten Appetit 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.