Hefeteigherz mit Haselnuss-Marzipan Füllung

Ganz „im Zeichen der Liebe“ habe ich am Wochenende mal wieder was Leckeres gebacken. Die Herzbackform durfte natürlich – passend zum Valentinstag nächste Woche –  nicht fehlen 😉 Ein bisschen Kitsch und Tradition gehört halt doch irgendwie dazu, auch wenn ich eigentlich kein großer Fan von solchen Tagen bin, an denen man was schenken „muss“.

Es ist doch viel schöner, wenn man sich einfach mal zwischendurch gegenseitig eine kleine Freude macht. Und damit meine ich keine großen oder teuren Geschenke, sondern ein tolles Abendessen, den Lieblingskuchen oder gemeinsame Zeit mit dem/der Liebsten. Das ist soo viel mehr wert als alles Materielle.

Und da mein Mann genauso gerne Kuchen nascht wie ich, freut er sich sowieso immer, wenn’s wieder was Süßes gibt – nicht nur zum Valentinstag.

Je nachdem wie groß Deine Herzbackform ist, bleibt evtl. noch etwas vom Teig übrig. Ich hab mit den Resten noch ein paar kleine Knoten und Kringel geformt.

Nachdem ich den Teig zu einem Quadrat ausgerollt  habe, hab ich ihn mit der Marzipan-Nuss Mischung bestrichen und in 10 gleiche, längliche Stücke geschnitten. Diese werden mittig zusammengeklappt und die Enden gegeneinander verdreht. In die Mitte hab ich eins der Stücke wie eine Schnecke aufgerollt und 4 der gedrehten Stücke drumherum gelegt. Hört sich jetzt erst mal komplizierter an, als es tatsächlich ist.

 

 

 

.

 

 

Der Kuchen ist ruckzuck fertig gebacken. In nur 12-15 Minuten kannst du ihn schon genießen. Warm schmeckt Hefeteig sowieso am allerbesten. 😉 Wenn Du den Kuchen  allerdings noch mit etwas Zuckerguss verzieren möchtest, dann solltest Du auf jeden Fall warten, bis er komplett abgekühlt ist. Ich musste mich ganz schön beherrschen, dass ich den Kuchen nicht direkt anschneide. Wie gut, dass vom Teig was übriggeblieben ist und ich noch ein paar kleine Hefeknoten mitbacken konnte, von denen einer natürlich frisch aus dem Ofen direkt auf dem Teller gelandet ist 🙂

Und hier kommt das Rezept:

Rezept als pdf

Du brauchst: (Herzbackform, Durchmesser von oben nach unten ca.  24 cm)

für den Hefeteig:

  • 440 Gramm Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 200 ml lauwarme Milch

für die Füllung:

  • 100 Gramm Marzipan
  • 100 Gramm Haselnüsse
  • 100 Gramm Zucker
  • 60 Gramm Butter
  • 50 Gramm Creme fraiche

Und so geht’s:

  1. die Hefe in lauwarmer Milch durch Rühren auflösen
  2. Mehl, Zucker und Ei in eine Schüssel geben
  3. Hefemilch zugeben
  4. alle Zutaten mindestens 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten
  5. Teig für ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  6. Marzipan grob raspeln und Haselnüsse zugeben
  7. Butter und Creme fraiche in einem Topf zerlassen
  8. und zur Haselnuss-Marzipan Mischung geben
  9. den Hefeteig viereckig ausrollen und die Masse darauf verstreichen
  10. der Länge nach in 10 gleich große Stücke schneiden und mittig zusammenklappen (bis auf das Stück, das in die Mitte kommt.  Dieses hab ich wie eine Schnecke aufgerollt)
  11. die Stücke gegeneinander verdrehen (Bild Nr.2) und um das Stück in der Mitte herumlegen, bis die komplette Form ausgefüllt ist
  12. bei 180 Grad ca. 12 bis 15 Minuten backen

Guten Appetit <3

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.